+0

FeldsaniTANKer (schw.Waff.o.Pow.Rüst.), hohe Schadens-Resistenz, hohes Heilungs-Potenzial, gemäßigter Extraschaden

Ein Fallout 76 Build von MyiasisMuffin666.

Lade...

Autor: MyiasisMuffin666
Stimmen: +0 (0% positiv)
Erstellt am: 25.05.2020 um 15:57
Planer: ⚙ Build im Planer öffnen

Build mit Augenmerk auf Heilung/Selbstschutz und gemäßigter Zusatzfunktion “Extraschaden“.

Rüstung/Waffen mit korrespondierenden Perks sind mir bislang nicht geläufig/habe mich noch nicht damit auseinandergesetzt. Bei Verbesserungsvorschlägen zur Wirksamkeit des Builds, möglichen Waffen- und Rüstungsmodifikationen oder ähnlichem gerne auf den Post antworten.

Vielen Dank,

MyiasisMuffin666

25.05.2020 um 15:57

Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

8 Antworten

+1

Hääää??? Mokay.. da ich immer zuerstmal auf die Mutationen schaue.

Du sprichst von einem Tanker mit vielen Team-Karten. Du bist auch noch „empathsich“ und nimmst Schaden fürs Team auf. ABER warum hast Du dann nicht Herdentrieb als Mutation mit drin? Finde ich grad bissi unlogisch.

Ansonsten, ein merkwürdiger Build, wie ich finde.
Ich hoffe für Dich und Dein Team dass Du wenigstens ordentlich ausgestattet bist mit DesSanitäters Waffen 😉

+1

Mh-hm. Klar. Herdentrieb würde durchaus Sinn ergeben. Auf dem ersten Blick erschien es mir etwas zu variabel zu sein, aber in der Rolle als unterstützender Sanitäter mit großem Potential an Selbstschutz, macht es vielleicht ja Sinn.

Vielleicht sollte ich nebenher die eigentliche Philosophie dahinter erläutern, damit die Position dahinter etwas klarer wird:
Spielintern haben es mir die Responder sehr angetan (was vermutlich als Altenpfleger und Feuerwehrmann durchaus denkbar ist). Mein C.A.M.P. ist auch nach Responder-Manier eingerichtet, sodass es mir möglichst sinnig erscheint, einen Build danach auszurichten, zumal ich auch nicht der Typ für Frontkämpfer und Co. bin.
Also versuche ich primär einen eher unterstützenden Charakter zu mimen. Einer, der die Gruppe heilt und zusammenhält. Desweiteren ist es aus Berufswegen sinnig, dich selbst zu schützen und zu schonen. Wenn du ausfällst, is‘ halt doofer als in anderen Branchen. Und während ich dann da so stehe und passiv heile und aktiv heile und hunger und durst unten halte, möchte ich, um möglichst flächendeckend Schaden zu machen, einfach EINE schwere Waffe mit gut Output halten. Verständlich soweit? Ist sowohl mein erster Charakter als auch mein erster Build, den ich aber seit Level 6 preferiere. Blauäugig, wie ich bin. Irgendwohin muss ich ja skillen. Eine Rolle muss ich ja im Auge halten.

+1

Für Schadensoutput musst du die schweren Waffen ausperken.
hast du denn ein team?

+1

Nein, bislang nicht. Wird sich aber als Healer schon finden.
Jeder semmelt ja gern drauf, was nicht so meiner Rolle entspricht.
Und den generellen Schaden sollen gerne andere übernehmen und bis zum geht nicht mehr ausperken. Hat alles seinen Build.
Ich versuche nur, ohne viele Perks in eine andere Klasse zu investieren, neben her zu unterstützen. Deswegen schwere, automatische Waffen mit quantitativem Output. Wir sind hier nicht bei FO4, wo jeder ab lvl. 60 eine eierlegende Wollmilchsau darstellt, bis unter die Zähne bewaffnet.
Deswegen:
1. Heilung, aktiv, passiv, sowie Grundbedürfnisse (Essen+Trinken) schmälern
2. Selbstschutz en Masse. Je weniger ich mich um mich kümmern muss, desto mehr Zeit habe ich für Andere.
3. Schaden austeilen. Flächen abdecken mit Chipdamage, sowie passiv zusätzlich gegenüber Nahangreifern.

Was meinst du, soll sich an dem Build ändern? Hast du einen Build hier, den du mir stattdessen empfehlen kannst?

+1

Die Sache ist ja grundsätzlich die:

In F76 besteht deine Feldsanitäter-Klientel nicht aus Personen, die alleine keinen Löffel halten können, sondern aus schwer gepanzerten Soldaten die auch eine queen solo legen können.

und damit du nicht völlig useless irgendwo rumstehst und meinst du würdest voll den Beitrag leisten weil du Philantrop auf 2 gesetzt hast würde ich mir auf jeden Fall gedanken machen wie du dein Team AUCH mit Feuerkraft unterstützen kannst.

ich seh den sani auch nicht in der rolle des schwere waffen tanks, sondern evtl. besser als rifeman, der mit nem starken gausgewehr paar harte schellen aus der zweiten reihe verteilt mit max tarnung.

verstehen wir uns nicht falsch. wenn es NICHT auf jeden man ankommt, lohnt sich es schon dich aufgrund deiner mutation empthie im team zu haben, dann kann du irgendwo am endere ende der map sein, dein ding amchen, und alles ist tutti.

und da es halt relativ selten auf jeden mann ankommtm kann man das schon so machen, wenn man da bock draufhat. denselben nutzn hat aber ein lvl 5 twink der irgendwo in enem bunker auf einer matatze auf „schlafen“ gestellt ist, und empathie ausgerürtet hat. hat das team auch den emphatie bonus.

die meisten deiner team-member haben keine hunger/durst probleme. wie gesagt, F76 ist keine altenheimsilmulation.

es gibt da nen haufen perks die ihre wirkung nicht so recht entfalten werden, zb. apotheker … du hast wirklch so wenig RAD-Aways und bist ständig so heftig verstrahlt, das du deas brauchst? Wäre, um deinen team membern zu helfen nicht rad-schwamm besser z.b.

und selbstschutz „en masse“ sehe ich da nicht nichtmal. es fehlt mindestens der Barbar, Feuerfest und „ausweichend“ und „flink ausgewichen“ sieht auch mau aus, weil du agi auf 1 hast. Versuch doch wirklich mal dich voll auszutanken.

wie gesagt, alleine schon, das du mutationen hast und empathie hast, bist du für ein team nützlich.
diesen nutzen gilt es nun noch zu steigern. du solltst am ende des tage nützlicher sein als ein lvl 5 twink der mit denselben muationen irgendwo im bunker pennt. hunger&durst probleme hat keiner von deinem team membern

+1

Wow. Cool. Das ist mal krass präzise.
Ich Schau mir das mal im Buildplaner an…

+ WIeso max. Tarnung?

+1

Stell dir doch mal die Situationen vor.

ihr seid zu zweit unterwegs, dann kommen 3 shotgun-rabauken und machen einen auf pvp.
dein mate nietet einen sofort um, und die anderen halten drauf und nieten deinen mate um.

was tust du um den tag zu retten?
ohne firepower ist das ungefähr so als wärst du gar nicht dabei, dann bist du einfach nur derjenige der sowieso immer liegt.

da ist der twink im bunker am anderen ende der map sogar noch besser, weil der keine caps an die angreifer verschenkt.

Aber ich hatte auc nen mate der keine schadensperks hatte, der war halt immer fallobst.
den einzigen taktischen nutzen den man aus dem ziehen könnte, war, den ins offene feld zu schicken, und dann konnte man sehen woher die schüsse kamen. 🙂 Hat teilweise ganz gut funktioniert 🙂

+1

Okay. Diesen Punkt habe ich nicht bedacht, da mit PVP fern liegt. Darin habe ich kein Interesse.
Ich habe mit dem Szenario eines Raids gearbeitet.
Darüber hinaus…ich habe jetzt über vier Stunden Perk-Karten ausgetauscht, um möglichst alles von dem abzudecken, wovon du gesprochen hast. Aber es wird einfach kein runder Charakter. Nur jemand, der viele Inhalte behandelt, von allem etwas kann, aber nichts ist voll ausgeperkt. Einige Aspekte auszutauschen macht durchaus Sinn; Apotheker gegen Rad-Schwamm, Gewehre gegen ballistisches Sperrfeuer (nun, okay), vielleicht etwas Gewichtluxus (käftig gebaut) raus und einen Perk für Schadensoutput o.ä. rein. Aber ich humpele. Hilfe.

an welchem Punkt sollte ich zum Beispiel Barbar mit rein nehmen bei STR +3, wenn ich schwere Waffen ODER Nahkampfwaffen nicht weiter ausperke, sondern STATTDESSEN auf Gewehre gehe, welche sich in einer ganz anderen S.P.E.C.I.A.L.-Kategorie befinden? Barbar*** bringt mir auf STR +3 12 Punkte Resistenz, alleine Kugelschild*** aber +60, z.B. bei Sperrfeuer durch Gatling, Minigun….oder allem anderen schwerem Zeug. Und unter Zuhilfenahme von Blocker*** -45% Nahkampfschaden, macht dann das ausperken von Nahkampf auch wieder mehr Sinn.

Anzeige
🎲 Spielen mit Vault-Tec ♟
Neue Themen

RobCo Server Monitor

> Ziel: Fallout 76 Game Server
> Geprüft: vor 1 Minute
> Status: Online

Fallout 76 Build Planer
Fallout 76 Discord Deutsch
Leben mit Vault-Tec
Preisvergleich